Zum Inhalt springen

17/06/2022

1014 Fifth Avenue, New York – Virtuelle Ausstellung zur Geschichte und Zukunft eines legendären Ortes

Das Art-décco-Stadthaus im Herzen von New-York steht für die gelebte Geschichte der transatlantischen Partnerschaft. Heute engagiert sich hier die Non-Profit-Organisation "1014 — Space for Ideas" für den interkulturellen Austausch. Mit Ausstellungen, Konzerten, Vorträgen und Diskussionen. Die aktuelle Ausstellung "1014: Past and Future" illustriert die Geschichte des Gebäudes und seine zukünftigen Möglichkeiten.

Symbol für die Ausstellung der Organisation 1014

Der Bundesbau Baden-Württemberg betreut mit seiner Abteilung Auslandsbau die Sanierung der Immobilie an der Fifth Avenue, die sich seit 1960 im Eigentum der Bundesrepublik Deutschland befindet.

2021 konnte David Chipperfield Architects London in einem Konsortium das Vergabeverfahren mit einem anonymen Teilnahmewettbewerb für sich entscheiden. Sein Sanierungskonzept: „An Open House – A Sharing House – A House as Home“. 

Die Ausstellung macht deutlich, wie sehr sich der britische Architekt Chipperfield mit der Historie des Gebäudes, seiner Einbindung in die Upper East Side Nachbarschaft und natürlich mit seinen zukünftigen Möglichkeiten auseinandersetzt. 

Virtuelle Ausstellung: https://www.1014pastandfuture.org/exhibition

Die neue Broschüre: Revitalizing 1014 Fifth Avenue, New York — A trans-atlantic project of the Federal Republic of Germany 

Mehr zum Bundesbau-Projekt: 1014 Space for Ideas, New York

 

 

 

Die Ausstellung 1014 Past & Future in New York
Die Ausstellung macht David Chipperfields intensive Auseinandersetzung mit der Nachbarschaft, der Vergangenheit und der Zukunft des Gebäudes sichtbar.
Der Upper East Side Stadtplan setzt 1014 in Beziehung zur Nachbarschaft
Nicht nur die Ausstellung ist virtuell – 1014 ermöglicht mit zahlreichen digitalen Veranstaltungen die weltweite Teilhabe an den aktuellen Diskursen.