Zum Inhalt springen

Staatliches Hochbauamt Freiburg

Tunnelbetriebsgebäude des Oberkirchtunnels, Oberkirch

Das Tunnelbetriebsgebäude in Oberkirch ist Teil des ehrgeizigen Bundesbauprojektes B 28 Ortsumfahrung Oberkirch-Lautenbach, bei dem die Stadt Oberkirch durch eine neue Umgehungsstraße mit zwei Tunnelanlagen vom intensiven Durchgangsverkehr befreit wird.

Neubau Tunnelbetriebsgebäude

Auch bei einem reinen Zweckbau lohnt sich die Gestaltung

Das Tunnelbetriebsgebäude dient der Unterbringung sämtlicher technischer Betriebsanlagen, die für die Funktionalität der Tunnel erforderlich sind. Neben den Technikräumen ist die Leitwarte der einzige belichtete Aufenthaltsraum. Von dort aus besteht eine Sichtverbindung zum Tunnelportal damit dieses auch optisch überwacht werden kann.

Der eingeschossige, mit einem Löschwasserbecken teilunterkellerte Baukörper ist mit einer Fassade aus Gabionensteinkörben verkleidet, die mit Schwarzwaldgranit gefüllt sind. Durch die Wahl des Fassadenmaterials tritt das Gebäude in Einklang mit der umgebenden Landschaft und mit den straßenbautypischen Elementen wie den Lärmschutzwänden. Das Dach ist ebenfalls mit Schwarzwaldgranit bedeckt, so dass sich von allen Seiten ein monolithischer, steinerner Baukörper ergibt. Dieser wird gegliedert durch sorgfältig detaillierte Fenster- und Türöffnungen mit markanten Leibungen aus Sichtbetonfertigteilen.

Bauherr

Bundesrepublik Deutschland

vertreten durch

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung

Regierungspräsidium Freiburg, Abt. 4 Straßenwesen und Verkehr

vertreten durch

Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Bundesbau Baden-Württemberg, Staatliches Hochbauamt Freiburg

Nutzer

Straßenbauverwaltung Baden-Württemberg

Planung und Umsetzung

Projektleitung, Entwurf, Planung: Staatliches Hochbauamt Freiburg

Ausführung: Fuchs Architekten, Achern

Gebäudetechnik: Ingenieurgruppe Freiburg

Tragwerksplanung: Harrer Ingenieure, Karlsruhe

Gebäudedaten

Bauzeit: 08/2011-03/2013

Nutzfläche: 255 m²

Gesamtbaukosten: 1,1 Mio. Euro

Auszeichnungen

Beispielhaftes Bauen Ortenaukreis 2014, Architektenkammer Baden-Württemberg

Baukultur Schwarzwald 2016