Zum Inhalt springen
Außenansicht, Trainings- und Ausbildungszentrum, Graf-Zeppelin-Kaserne

Staatliches Hochbauamt Karlsruhe

Multifunktionale Trainingshalle in der Graf-Zeppelin-Kaserne, Calw

Die multifunktionale Trainingshalle bildet den ersten Bauabschnitt eines aus mehreren Baukörpern bestehenden Trainings- und Ausbildungszentrums in der Graf-Zeppelin-Kaserne in Calw. Dieses Sportzentrum bietet eine Trainingsinfrastruktur für unterschiedliche Disziplinen: Neben Bereichen für Kraft-, Ausdauer- und Cardiotraining wird auch eine Badehalle für die Schwimm- und Tauchausbildung bereitgestellt. Trainingsräume für Nahkampf und Selbstverteidigung und eine Sauna ergänzen die Ausbildungsstätte.

Außenansicht, Trainings- und Ausbildungszentrum, Graf-Zeppelin-Kaserne

Neubau Trainingshalle

Eine multifunktionale Halle für optimale Trainingsbedingungen

Der zweigeschossige Neubau folgt mit seiner Drehung dem Verlauf der topografischen Höhenentwicklung des Geländes. Zwei markante Gebäudevolumen definieren das Sportzentrum: Ein zur Straßenfront aufragender Kubus umfasst die große Schwimmhalle für das Schwimm- und Tauchtraining. Ein rückwärtig anschließender Baukörper stellt auf zwei Ebenen Sporthallen für Kraft-, Ausdauer- und Nahkampftraining bereit. Die Trainingsbereiche sind mit umfangreichen technischen Anlagen ausgestattet, um die Simulation unterschiedlichster Trainingsszenarien zu ermöglichen. Zwischen Schwimmhalle und Trainingsbereichen ist eine Spange mit Funktions-, Technik- und Nebenräumen angeordnet. Diese Spange verbindet die unterschiedlichen Sportbereiche über ein großzügiges, lichtdurchflutetes Treppenhaus miteinander.
Nach außen wirkt der mit grauen Titanzinkblech-Schindeln verkleideten Baukörper streng und monolithisch. Diese Anmutung wird durch geschickt eingesetzte Materialwechsel relativiert: So werden Gebäudeöffnungen mit Holzelementen zu Bändern zusammengefasst. Dieses Gestaltungselement findet sich auch beim zurückversetzten Eingangsbereich wieder: Hier führt ein Band aus Holz- und Fensterelementen über Eck ins Gebäude. Eine Wandscheibe mit Sitzbank unterstreicht die einladende Geste und lädt zum Verweilen ein. Mit der vorgelagerten Platzanlage bildet die multifunktionale Trainingshalle eine funktionale Einheit, die nach Fertigstellung zweier weiterer Bauabschnitte Teil eines Gesamtensembles sein wird.
Sämtliche Bereiche zeichnen sich bei hoher Funktionalität durch eine angenehme Atmosphäre aus: Das offen gestaltete Treppenhaus, die von allen Seiten mit Licht durchflutete Sportbadehalle, der zweigeschossige Saunabereich mit verglastem Ruheraum sowie die Trainingshallen mit ihrer umlaufenden Holzverkleidung wirken einladend und bieten zugleich optimale Trainingsbedingungen.

Schwimmhalle, Trainings- und Ausbildungszentrum, Graf-Zeppelin-Kaserne
Fluransicht, Trainings- und Ausbildungszentrum, Graf-Zeppelin-Kaserne
Trainingsbereich, Trainings- und Ausbildungszentrum, Graf-Zeppelin-Kaserne

Bauherr

Bundesrepublik Deutschland

vertreten durch

Bundesministerium der Verteidigung

vertreten durch

Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Bundesbau Baden-Württemberg, Staatliches Hochbauamt Karlsruhe

Nutzer

Bundeswehr

Planung und Umsetzung

Entwurf und Projektsteuerung: Staatliches Hochbauamt Karlsruhe

Überarbeitung Entwurf, Werkplanung, Ausschreibung und Bauleitung: 4a Architekten GmbH, Stuttgart

Gebäudetechnik HLS: HK&T Kannewischer Ingenieurbüro AG, CH-Cham-Zug

Gebäudetechnik Elektro: ib Schwarz Ingenieurbüro W. Schwarz GmbH, Stuttgart

Tragwerksplanung: Leonhardt, Andrä und Partner, Stuttgart und Weber-Ingenieure GmbH, Pforzheim

Tiefbau: Zink Ingenieure, Lauf

Gebäudedaten

Bauzeit: 09/2014-09/2019

Nutzfläche: 3.182 m²

Gesamtbaukosten: 27,3 Mio. Euro