Zum Inhalt springen

Staatliches Hochbauamt Karlsruhe

Micro Tribologie Centrum Karlsruhe, KIT Campus Ost für das Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik Freiburg, Karlsruhe

Das Micro Tribologie Centrum (μTC) in Karlsruhe dient der Forschung von Reibungs- und Verschleißprozessen in technischen Systemen. Auf gemeinsame Initiative des Fraunhofer-Instituts für Werkstoffmechanik IWM in Freiburg und des Instituts für Angewandte Materialien des Karlsruher Instituts für Technologie KIT wurden zwei Neubauten geplant:
Eines auf dem Gelände des KIT Campus SÜD (Hauptcampus KIT), eines auf dem Campus OST, einem ehemaligen Kasernengelände. Die Splittung des Vorhabens wurde notwendig, um die verschiedene Nutzungen des μTC geeignet unterzubringen. Die Wissenschaftler/innen beider Institute erarbeiten Lösungen, mit denen Reibung und Verschleiß im Maschinenbau, im Fahrzeugbau oder in der Energieerzeugung vermindert werden können. Ziel ist es, Ressourcen zu schonen und die Effizienz und Zuverlässigkeit technischer Systeme nachhaltig zu verbessern.

Neubau Prüfstandsgebäude

Forschung verbindet

Am Standort KIT Campus OST, der ehemaligen Mackensen-Kaserne, ist ein Prüfstandsgebäude entstanden, welches Platz für ca. 20 Mitarbeiter/innen bietet. Bei den Laboren handelt es sich um sogenannte Radionuklidlabore mit entsprechenden Anforderungen hinsichtlich des Strahlenschutzes.

2011 hatten die Architekten Kister Scheithauer Gross (ksg) aus Köln das von der Fraunhofer-Gesellschaft ausgeschriebene VOF-Verfahren gewonnen.

Bei dem Baukörper handelt es sich um einen nahezu quadratischen Solitär mit zwei Geschossen. Im Inneren sind die Hauptfunktionen auf 1.650 qm den beiden Geschossen klar zugeordnet. Die Labor- und Werkstattbereiche befinden sich im Erdgeschoss. Im Nord- und Südteil des Obergeschosses liegen die Büroräume für 20 Wissenschaftler/-innen mit Besprechungsraum, Teeküchen- und Sanitärbereich. Nach Osten orientiert sind die Technikräume angeordnet. Alle Räume sind entsprechend ihrer Funktion funktional und zurückhaltend gestaltet. Das Gebäude ist größtenteils in Stahlbetonbauweise ausgeführt, im Innenbereich kommt in Teilbereichen tragendes Mauerwerk zum Einsatz. Die Gebäudehülle besteht aus bronzefarbenen Aluminiumplatten mit rautenförmiger Anordnung. Unterbrochen wird die Fassadenverkleidung von schmalen Fensterbändern und einer sechseckigen verglasten Öffnung im Eingangsbereich, die zur Belichtung des Treppenhauses über zwei Geschosse dient. Als Gestaltungsgrundlage dienten den Architekten die im Innern stattfindenden „Reibungsversuche“, die sich in der Fassade abbilden sollen.

Bauherr

Fraunhofer-Gesellschaft e.V. München

Nutzer

Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM, Freiburg

Micro Tribologie Centrum Karlsruhe

Planung und Umsetzung

Projektleitung: Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik Freiburg

Planung: kister scheithauer gross architekten und stadtplaner GmbH, Köln

Bauleitung: Wenzen + Wenzel, Karlsruhe

ZBau-Betreuung: Staatliches Hochbauamt Karlsruhe

Gebäudedaten

Bauzeit: 04/2013-06/2016

Gesamtbaukosten (einschl. Forschungsgeräte): 5.450.000 EUR

jeweils zur Hälfte von der Bundesrepublik Deutschland und dem Land Baden-Württemberg im Rahmen des Zuwendungsbaus finanziert