Zum Inhalt springen

Staatliches Hochbauamt Stuttgart

Elementary und High School in der US Panzer Kaserne, Böblingen

Zur Verbesserung der Infrastruktur für die in Europa stationierten Militärangehörigen führen die Streitkräfte der Vereinigten Staaten von Amerika ein umfangreiches Schulbauprogramm durch. Im Rahmen dieses Programms sind im Raum Stuttgart insgesamt drei große Neubaumaßnahmen geplant.

Neubau Elementary and High School

Eines der größten Schulzentren in Baden-Württemberg

Als erste Maßnahme wurde 2015 ein attraktiver Schulkomplex am Standort der Streitkräfte Böblingen fertiggestellt. Bereits 2010 wurde das Staatliche Hochbauamt Stuttgart (damals Reutlingen) mit der Planung und Ausführung einer Elementary School für 540 Schüler und einer High School für 620 Schüler beauftragt. Der Auftrag umfasste neben den Schulgebäuden und Sportanlagen, Bus- und PKW Parkflächen sowie eine Unterführung unter der Kreisstraße als Anbindung an die Panzer Kaserne. Als Baufeld für den Schulkomplex hatten die amerikanischen Streitkräfte ein ca. 86.000 mgroßes Areal auf demTruppenübungsplatz direkt gegenüber der Panzer Kaserne gewählt.

Das Entwurfskonzept basiert auf einer übergeordneten orthogonalen Ordnungsstruktur. Innerhalb dieser fügen sich die zwei unabhängigen Bereiche der Elementary und der High School in Kammstrukturen Rücken an Rücken zueinander ein und bilden eine zentrale Erschließungs- und Kommunikationsachse. Die Klassenräume sind dabei in den einzelnen Flügeln untergebracht, während Sonderbereiche wie Medienräume, Labore und Musik- Schnitt Boulevard West / Section Boulevard Westräume zur Erschließungsachse orientiert sind. Das Auditorium, die Sporthallen und die Mensen bzw. Mehrzweckräume schließen den Komplex nach Osten ab.

Der Geländeverlauf in west-östlicher Richtung wird hier über mehrere großzügige Rampen- undTreppenanlagen übernommen. Die Gebäude selbst sind in der Höhe zueinander versetzt und passen sich damit an das stark fallende Gelände in Nord-Süd-Richtung an. Trotz der vielen Höhenversprünge sind alle Ebenen, sowohl im Innen- als auch im Außenbereich barrierefrei erreichbar. Die Besonderheit einer Schule im Wald soll durch die Verknüpfung von Außenraum wie Wiese, Wald und Innenraum betont werden. Folglich sind die Fassaden und die Innenräume so transparent wie möglich angelegt. Das innere Gefüge der Schule ist ebenfalls durch Transparenz und natürliche Oberflächen geprägt.

Die Schule wird für Fußgänger und Radfahrer über eine Unterführung barrierefrei von der Panzer Kaserne aus erschlossen. Ein Busparkplatz für die Schulbusse befindet sich direkt im westlichen Eingangsbereich der beiden Schulen ebenso wie ein großer PKW-Parkplatz für das Lehrpersonal und die Eltern.

Die überdurchschnittliche Nachhaltigkeit der Baumaßnahme wird nach dem internationalen Gütesiegel LEED Leadership in Energy and Environmental Design zertifiziert.

Bauherr

Bundesrepublik Deutschland

vertreten durch

Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Bundesbau Baden-Württemberg, Staatliches Hochbauamt Stuttgart

 

Im Auftrag des US Army Corps of Engineers (USACE)

Nutzer

US Army

Planung und Umsetzung

Projektleitung: Staatliches Hochbauamt Stuttgart

Generalplanung und Entwurf, Planung, Bauleitung: Team Gaus & Aldinger, Stuttgart

Planung Tiefbau: Ingenieurbüro Mayer, Böblingen

Tragwerksplanung: Knippers Helbig, Stuttgart/ Boll + Partner, Stuttgart

HLS-Planung: WSP, Stuttgart / Jürgensen + Baumgartner, Pliezhausen

Elektro-Planung: Ingenieurbüro Raible + Partner, Ditzingen

Raumakustik, Bauphysik: Ingenieurbüro Horstmann und Berger, Altensteig

Küchenplanung: Ingenieurbüro Becker, Stuttgart

Außenanlagenplanung: Koeber Landschaftsarchitektur, Stuttgart

Generalunternehmer: Wolff & Müller Government Services GmbH & Co. KG, Stuttgart

Gebäudedaten

Bauzeit: 08/2013-08/2015

Nutzfläche: 16.177 m²

Gesamtbaukosten: 65.600.000 Euro